Mit dieser AG wollen wir die Kinder der 1. & 2. Klasse auf das Problem des „Bienesterbens“ sensibilisieren.
Dabei erfahren die Kinder, daß nicht die Honigbiene Probleme hat, sondern die Wildbienen.
Trotzdem kommen die Honigbienen nicht zu kurz dabei. An der Schule haben wir aktuell zwei Bienenvölker. Bei der Arbeit mit den Bienen lernen die Kinder, wie so ein Bienenvolk funktioniert. Und der Honig kommt eben nicht aus dem Supermarkt. Sondern dafür müssen viele Bienen sehr fleißig fliegen. Oder wußten Sie, daß eine einzelne Biene „nur“ für einen Teelöffel Honig im Glas verantwortlich ist?

   

In Zusammenarbeit mit der Gartenbau AG wurden Blumen angepflanzt und der Schulgarten wieder hergerichtet. Nicht zuletzt hat der Apfelbaum in Gemeinschaftsarbeit einen neuen Schnitt erhalten und in diesem Jahr wieder prächtig geblüht.

 

Für den zweiten Teil, die Wildbienen, waren wir auch nicht untätig. Nach klassischem Vorbild wurden Bambusrohre geschnitten unt Holzblöcke gebohrt. Man konnte praktisch zusehen, wie diese Nistmöglichkeiten von den Wildbienen quasi sofort genutzt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert